Eisenbahner/in im Betriebsdienst
Fachrichtung Fahrweg

Sicherstellen des reibungslosen, sicheren und pünktlichen Ablaufs des Personen- und Gütertransports im Schienenverkehr • Übersicht und Aufsicht im Stellwerk über die Fahrstrecken für den Personen- und Gütertransport • Bedienen von Stellwerkseinrichtungen (z. B. Einstellen von Weichen und Signalen) • Sichern von Bahnübergängen • Bearbeiten von Zugmeldungen • Ergreifen von Maßnahmen im Störungsfall oder in Gefahrensituationen (z. B. Sperren von Gleisen,  Veranlassen von Nothalten) • Sicherstellen der Ankopplung erforderlicher Wagen an bestimmte Loks • Kontrollieren der Betriebssicherheit von Transportmitteln • Durchführen von Zugfahrten und Fahrten in Kleinwagen (z. B. Montagewagen) • Beraten von Kunden im Bereich Transportdisposition und -abwicklung • Disponieren und Abwickeln von Transporten

Arbeitsplätze werden von Schienennetzbetreibern im Personen- und Güterverkehr sowie von Unternehmen zum Betrieb von Zugsicherungssystemen geboten.

Bewerberprofil

Gute Noten in Mathematik, Werken/Technik • Sorgfalt • Reaktionsgeschwindigkeit • Verantwortungsbewusstsein • Selbstständiges Arbeiten • Psychische Belastbarkeit • Technisches Verständnis • Organisationstalent

Ausbildungsart

Duale Ausbildung in Eisenbahnunternehmen, Ausbildungsbereich Industrie und Handel (geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum

3 Jahre

Schulabschluss der Ausbildungsanfänger/innen

0%    ohne Abschluss
5%    mit Hauptschulabschluss
41%    mittlerer Bildungsabschluss
54%    Hochschulreife

Die Angaben zur schulischen Vorbildung orientieren sich an den Informationen des Datensystems Auszubildende (DAZUBI) des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).