Beschreibung

  • Sichten, Bewerten und Archivieren von älteren Schriftgutbeständen (wie z. B. Akten, Urkunden, Amtsbücher, Siegel, Karten, Zeitungen) sowie von audiovisuellen Medien oder elektronischen Datenträgern)
  • Erschließen der Archivalien mithilfe spezieller Archivsoftware oder in konventioneller Form, u. a. Klassifizieren des Materials, Anlegen von Findbüchern (Verzeichnissen)
  • Pflegen des Archivbestands (z. B. regelmäßiges Überprüfen vorhandener Bestände auf Schäden, ggf. Weitergabe zur Restaurierung oder Konservierung)
  • Mitarbeiten bei der Beschaffung von zeitgeschichtlichem Dokumentationsmaterial
  • Organisieren und Überwachen der Nutzung von Archivalien, u. a. Führen von Benutzerverzeichnissen und Benutzungsnachweisen, Registrieren der Archivbenutzer und der benutzten Archivalien
  • Beraten der Archivbenutzer (z. B. Einführen in das Archiv, Erläutern von Struktur und Zugriffsmöglichkeiten, Entgegennehmen und Koordinieren von Archivalienbestellungen)

Arbeitsplätze finden sich in der öffentlichen Verwaltung, in Museen, an Hochschulen, bei Verbänden und Organisationen, bei Unternehmen der Medien- und Informationsbranche (z. B. in Verlagen oder in Betrieben der Filmwirtschaft).

Bewerberprofil

  • Gute Noten in Deutsch, Englisch
  • Planungs- und Organisationstalent
  • Mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen sowie Rechtschreibsicherheit
  • Sorgfalt
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Kunden- und Serviceorientierung

Ausbildungsart

Duale Ausbildung im öffentlichen Dienst sowie in Industrie und Handel (geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum

3 Jahre

Schulabschluss der Ausbildungsanfänger/innen

0%    ohne Abschluss
0%    mit Hauptschulabschluss
33%    mittlerer Bildungsabschluss
67%    Hochschulreife

Stadt Gießen

Berliner Platz 1
35390 Gießen

Ansprechpartner: Haupt- und Personalamt
Telefon: 0641 306-1036
Internet: www.giessen.de/ausbildung