Vielseitig, modern und zukunftsorientiert

AUSBILDUNG Die Bauwirtschaft bietet eine Menge spannender Berufe

Kein Auftrag ist wie der andere – wer in der Bauwirtschaft arbeitet, den erwarten die unterschiedlichsten Aufgaben. Und so vielfältig wie diese sind, ist auch die Anzahl der Ausbildungsberufe innerhalb der boomenden Branche.

Insgesamt bilden in Deutschland über 16.000 Baubetriebe in einem oder mehreren der vielen Berufe in der Bauwirtschaft aus. Egal, ob Hoch-, Tief- oder Ausbau und egal, in welchem Baubetrieb Interessierte ihre Ausbildung absolvieren. Sie können sich sicher sein, fundiertes Wissen und solides Handwerk im Betrieb sowie im überbetrieblichen Ausbildungszentrum zu erlernen.

Gute Aufstiegschancen und Weiterbildungsmöglichkeiten machen es möglich, später eventuell auch einen eigenen Betrieb zu führen. Moderne Technik und Materialien haben das Berufsbild in der Bauwirtschaft nachhaltig verändert. Neue Verfahren, wie zum Beispiel das energieeffiziente Bauen, der Einsatz digital gesteuerter Baumaschinentechnik, die Arbeit mit elektronischen Planungs- und Dokumentationsmittel sowie ausgeprägte Systeme zur Arbeitssicherheit und zum Gesundheitsschutz machen diesen Wirtschaftszweig immer interessanter.

Eine Auswahl der Ausbildungsmöglichkeiten, die Bauunternehmen im Weser-Ems-Gebiet und in den umliegenden Regionen anbieten:

Für Bauwerkliebhaber:

  • Ausbau: Zimmerer, Fliesen-, Platten- und Mosaikleger, Trockenbaumonteur, Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer
  • Hochbau: Maurer, Beton- und Stahlbetonbauer, Bauwerksmechaniker

Für Outdoor-Fans:

  • Tiefbau: Straßenbauer, Rohrleitungsbauer, Kanalbauer, Brunnenbauer, Spezialtiefbauer, Gleisbauer

Für Technikaffine:

  • Baumaschinentechnik: Baugeräteführer, Land- und Baumaschinenmechatroniker, Industrieelektriker

Für Organisationstalente:

  • Technisch/Kaufmännisch: Bauzeichner, Groß- und Außenhandelskaufleute, Kaufleute für Büromanagement

Alle Schulabschlüsse – von der Förderschule, Hauptschule, Realschule bis zum Gymnasium – berechtigen zur Teilnahme an der Ausbildung in einem der aufgeführten Berufe. Aber auch ohne Schulabschluss lässt sich mit der Bauausbildung ein Hauptschulabschluss automatisch erwerben. Und wer die Berechtigung für ein Studium erworben hat, kann auch ein Duales Studium in der Bauwirtschaft absolvieren.

Auch über die Vergütung kann nicht gemeckert werden: Mit bis zu 1.495 Euro im dritten Jahr steht die Bauausbildung laut Auswertung des Bundesinstituts für berufliche Bildung auf Platz eins der bestbezahlten Ausbildungsberufe.

Weitere Informationen unter www.bauausbildung.com

Informationen über den Beruf

Berufsfelder: Produktion, Fertigung, Bau, Architektur, Vermessung

Bau-ABC Rostrup

Virchowstraße 5
26160 Bad Zwischenahn

Telefon: 04403 9795-0
Web: www.bau-abc-rostrup.de/bauausbildung

Instagram | Facebook | Linkedin | YouTube


per Chat bewerben