Behälter- und Apparatebauer

Produzieren von Kesseln und druckfesten Reaktionsbehältern aus Metallen wie Kupfer oder Edelstahl  für die Verfahrenstechnik und die Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie • Herstellen von Bauteilen und -gruppen für Behälter, Apparate und Rohrleitungen • Herstellen von Wärmetauschern oder Turbinengehäusen für die Energie- und Versorgungstechnik • Anreißen von Blechen und Profilen anhand von technischen Zeichnungen • Verformen von Blechen und Profilen von Hand oder maschinell • Feilen, Bohren, Sägen und Schleifen von Halbzeugen • Anbringen von Schweiß- oder Lötverbindungen • Schneiden von Gewinde • Behandeln von Oberflächen • Montieren ganzer Systeme oder Anlagen samt Einbau von Rohrleitungen, -anschlüsse, Steuer- und Regeleinrichtungen sowie Armaturen • Kontrollieren der Schweißnähte und Oberflächen zur Sicherstellung der Dichte der Anlagen • Warten und Reparieren der Anlagen, Systeme, Behälter und Apparate

Arbeitsplätze finden sich in Metall- und Maschinenbauunternehmen, die Kessel, Behälter oder ganze Anlagen für verschiedene Anwendungsbereiche herstellen; bei Gas- und Wasserinstallationsfirmen sowie bei Heizungs- und Lüftungsanlagenbauern.

Bewerberprofil

Gute Noten in Werken/Technik, Mathematik, Physik • Sorgfalt • Umsicht • Körperbeherrschung • Selbstständiges Arbeiten • Teamfähigkeit • Räumliches Vorstellungsvermögen • Handwerkliches Geschick • Technisches Verständnis

Ausbildungsart

Duale Ausbildung im Handwerk (geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum

3,5 Jahre 

Schulabschluss der Ausbildungsanfänger/innen

35% Hauptschulabschluss
60% mittlerer Bildungsabschluss
5% Hochschulreife

Die Angaben zur schulischen Vorbildung orientieren sich an den Informationen des Datensystems Auszubildende (DAZUBI) des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).

Firmen und Einrichtungen mit diesem Ausbildungsberuf

Es wurden keine Ergebnisse für deine Suche gefunden.