Bestattungsfachkraft (m/w/d)

Organisieren von Bestattungen und Trauerfeiern • Beraten und Betreuen von Angehörigen • Übernahme aller anfallenden behördlichen und kirchlichen Formalitäten • Verfassen von Todesbenachrichtigungen (Todesanzeigen, Trauerbriefe, Nachrufe, Sterbebilder) und Danksagungen • Abklären der Details der Bestattung mit den Hinterbliebenen • Koordinieren der mit der Bestattung zusammenhängenden Arbeiten • Überführen der Verstorbenen ins Bestattungsinstitut • Hygienisches und kosmetisches Versorgen der Verstorbenen • Herrichten von Bestattungswäsche, Särgen, Urnen • Überführen zum Bestattungsort • Anlegen von Grabstellen • Durchführen von Umbettungen und Exhumierungen • Gestalten der Trauerfeierlichkeiten • Erledigen von kaufmännischen Aufgaben (z. B. Vermitteln von Bestattungsvorsorgeverträgen,  Kostenkalkulation, Abrechnung mit Krankenkassen, Versicherungsgesellschaften und Kunden)

Beschäftigung bieten Bestattungsinstitute, Krematorien und Friedhofsverwaltungen.

Bewerberprofil

Gute Noten in Deutsch, Mathematik, Werken/Technik • Verschwiegenheit • Psychische Stabilität • Kommunikationsfähigkeit • Einfühlungsvermögen • Kaufmännische Befähigung • Organisationstalent • Sinn und Gespür für Ästhetik

Ausbildungsart

Duale Ausbildung im Handwerk, in Industrie und Handel sowie im öffentlichen Dienst (geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum

3 Jahre

Schulabschluss der Ausbildungsanfänger/innen

2%    ohne Abschluss
16%    mit Hauptschulabschluss
46%    mittlerer Bildungsabschluss
36%    Hochschulreife

Die Angaben zur schulischen Vorbildung orientieren sich an den Informationen des Datensystems Auszubildende (DAZUBI) des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).

Firmen und Einrichtungen mit diesem Ausbildungsberuf

Hier findest Du Ausbildungsplätze für diesen Beruf. Wenn Du nach Einträgen in Deiner Nähe suchen möchtest, setze Deinen "Ort".

Insgesamt wurden 2 Einträge gefunden.
Angezeigt werden die Einträge 1 bis 2.