Elektroniker/in für Energie und Gebäudetechnik

Zuständig für die elektronische Ausstattung von Gebäuden • Konzipieren von Systemen • Installieren von Stromversorgungsanlagen, Beleuchtungsanlagen und Anlagen der Steuerungs- und Regelungstechnik wie Klimaanlagen und Heizungssysteme, Alarm- und Blitzschutzanlagen, Datennetze • Aufstellen und Inbetriebnahme von Geräten • Durchführen der Wartung als vorbeugende Maßnahme der Instandhaltung von Geräten und Anlagen (z. B. Prüfung der elektrischen Sicherheitseinrichtungen, ggf. Ermittlung der Ursachen der Störung, Austausch von Verschleißteilen) • Kontrolle sämtlicher Anschlüsse nach Installation und Montage von Geräten • Einweisung der Kunden in die Bedienung der Anlage

Beschäftigungsmöglichkeiten finden sich u. a. in Unternehmen des Elektrotechnikerhandwerks und Betrieben der Immobilien- und Gebäudewirtschaft (z.B. im Facility-Management oder bei Hausmeisterdiensten)

Bewerberprofil

Gute Noten in Physik, Mathematik, Werken/Technik, Informatik • Technisches Verständnis • Handwerkliches Geschick • Abstrakte und logische Denkweise • Teamfähigkeit • Sorgfalt

Ausbildungsart

Duale Ausbildung im Handwerk  (geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum

3,5 Jahre

Schulabschluss der Ausbildungsanfänger/innen

1%    ohne Abschluss
32%    mit Hauptschulabschluss
53%    mittlerer Bildungsabschluss
12%    Hochschulreife

Die Angaben zur schulischen Vorbildung orientieren sich an den Informationen des Datensystems Auszubildende (DAZUBI) des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).

Firmen und Einrichtungen mit diesem Ausbildungsberuf

Hier findest Du Ausbildungsplätze für diesen Beruf. Wenn Du nach Einträgen in Deiner Nähe suchen möchtest, setze "Dein Ort" oben auf der Seite.

Alphabetisch sortieren

Insgesamt wurden 22 Einträge gefunden.
Angezeigt werden die Einträge 1 bis 15.