Fachkraft für Hafenlogistik

Erledigen des Warenumschlags für Hafenbetriebe in See- und Binnenhäfen • Kontrollieren der ein- und ausgehenden Ladungen auf Vollständigkeit, Qualität und etwaige Schäden • Organisieren der geeigneten Umschlag- bzw. Transportmittel bei ankommenden bzw. ausgehenden Sendungen • Zusammenstellen von Ladeeinheiten für den Weitertransport per Schiff, LKW oder Bahn • Steuern von Weitertransport oder Lagerung • Durchführen von Frachtberechnungen, z. B. Ermitteln der Maße und Gewichte der Güter zum anschließenden Erstellen von Stau- bzw. Ladeplänen • Überwachen des Verladens von Sendungen bzw. des Entladens von Schiffen, Lkws und Güterwaggons am jeweiligen Umschlagplatz • Prüfen und Bearbeiten der Fracht-, Versand- und Umschlagpapiere • Erfassen von Lieferdaten • Informieren der Empfänger, Versender und Transportunternehmen über das Eintreffen der Warensendungen

Arbeitsplätze finden sich in Betrieben des Warenumschlags in See- oder Binnenhäfen, in Reedereien sowie in Betrieben der Warenkontrolle.

Bewerberprofil

Gute Noten in Mathematik, Englisch, Deutsch • Räumliche Orientierung und räumliches Vorstellungsvermögen • Organisatorische Fähigkeiten • Verantwortungsbewusstsein • Selbstständiges Arbeiten • Sorgfalt • Umsicht

Ausbildungsart

Duale Ausbildung in der Hafenwirtschaft, Ausbildungsbereich Industrie und Handel (geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum

3 Jahre

Schulabschluss der Ausbildungsanfänger/innen

0%    ohne Abschluss
24%    mit Hauptschulabschluss
55%    mittlerer Bildungsabschluss
21%    Hochschulreife

Die Angaben zur schulischen Vorbildung orientieren sich an den Informationen des Datensystems Auszubildende (DAZUBI) des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).

Firmen und Einrichtungen mit diesem Ausbildungsberuf

Hier findest Du Ausbildungsplätze für diesen Beruf. Wenn Du nach Einträgen in Deiner Nähe suchen möchtest, setze "Dein Ort" oben auf der Seite.

Alphabetisch sortieren

Insgesamt wurden 2 Einträge gefunden.
Angezeigt werden die Einträge 1 bis 2.