Fachkraft für Lederverarbeitung (m/w/d)

Herstellen von Lederwaren wie z.B. Schuhoberteile, Taschen, Kleinlederwaren, Polster- oder Autositzbezüge • Zuschneiden von Leder und Textilien per Hand, durch Stanzen oder computergesteuert • Vornehmen verschiedener Vorrichtarbeiten (z.B. Spalten von Zuschnitten aus Leder, Schärfen und Verdünnen von Lederkanten) • Aneinanderfügen der Einzelteile sowie Außen- und Futterteile durch Nähte mittels Spezialnähmaschinen und Nähautomaten
(z.B. Spannnähte an stark beanspruchten Nahtstellen) • Aneinanderfügen von Teilen mittels Schweiß- oder Klebeverbindungen • Anbringen von Zier- und Spezialnähten sowie von dekorativem und funktionellem Zubehör an den Lederwaren (u. a. Griffe, Reißverschlüsse, Verzierungen, Schmuckteile) • Einrichten der zur Fertigung benötigten Maschinen und Anlagen • Pflegen und Warten der Maschinen und Anlagen • Beurteilen der Qualität der ausgeführten Arbeiten, ggf. Beseitigung von Mängeln

Arbeitsplätze finden sich in Betrieben der Schuhindustrie, in Betrieben der Lederwarenherstellung sowie in Sattlereien, die sich auf die Herstellung von Polster- bzw. Autositzbezügen aus Leder spezialisiert haben.

Bewerberprofil

Hauptschulabschluss • Gute Noten in Mathematik und Werken • Technisches Verständnis • Handwerkliches Geschick • Gute Auge-Hand-Koordination • Sorgfalt • Verantwortungsbewusstsein • Selbstständiges Arbeiten 

Ausbildungsart

Duale Ausbildung in der Industrie (geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum

2 Jahre

Firmen und Einrichtungen mit diesem Ausbildungsberuf

Hier findest Du Ausbildungsplätze für diesen Beruf. Wenn Du nach Einträgen in Deiner Nähe suchen möchtest, setze Deinen "Ort".

Insgesamt wurden 2 Einträge gefunden.
Angezeigt werden die Einträge 1 bis 2.