Fachwirt/in für Vertrieb im Einzelhandel

Planen und Steuern von Vertriebsprozessen in Einzelhandelsunternehmen • Entwickeln und Realisieren von kunden- und serviceorientierten sowie wirtschaftlichen Vertriebskonzepten • Analysieren von Marktentwicklungen und Beurteilen von deren Auswirkungen auf den Vertrieb • Erarbeiten und Umsetzen von Marketingkonzepten • Verwalten des Warenbestands und Pflege des Sortiments • Erledigen von Aufgaben im Beschwerde- und Qualitätsmanagement • Wahrnehmen von Aufgaben im Personalmanagement wie z. B. Fördern der beruflichen Entwicklung und Weiterbildung, Organisieren und Durchführen der Berufsausbildung, Planen und Steuern von Arbeits- und Projektgruppen 

Arbeitsplätze bieten Einzelhandelsunternehmen unterschiedlicher Wirtschaftsbereiche, z. B. Textil- und Bekleidungsgeschäfte, Supermärkte oder Möbelhäuser.

Bewerberprofil

Abitur • Gute Noten in Wirtschaft, Mathematik, Deutsch • Kunden- und Serviceorientierung • Entscheidungsfähigkeit • Verhandlungsgeschick • Durchsetzungsvermögen • Führungsfähigkeit • Schriftliches Ausdrucksvermögen und Rechtschreibsicherheit

Ausbildungsart

Doppelt qualifizierende Erstausbildung („Abiturientenausbildung“), die sowohl zu einem Abschluss im anerkannten kaufmännischen Ausbildungsberuf Kaufmann/-frau im Einzelhandel als auch parallel dazu zum bundesweit einheitlich geregelten Abschluss Fachwirt/in für Vertrieb im Einzelhandel, bundesweit einheitlich geregelt. Die Ausbildung erfolgt an Industrie- und Handelskammern (IHK), Bildungszentren des Einzelhandels oder anderen Bildungsstätten privater Bildungsträger sowie in Wirtschaftsbetrieben und teils in Berufsschulen.

Zeitraum

3 Jahre