Friseur/in

Behandlung und Pflege von Haaren und Kopfhaut. Waschen und Trocknen der Haare  •  Schneiden unter Anwendung unterschiedlicher Techniken • Frisuren erstellen • Haare dauerhaft umformen (z. B. durch Legen von Dauerwellen) oder farblich verändern (z. B. durch Tönung, dauerhafte Kolorierung, Blondierung) • Einarbeiten von Haarteilen und Haarverlängerungen (Extensions) • Fachkundige Beratung rund um Frisur, Perücke und Toupet sowie zur Auswahl und Verwendung von Pflegeprodukten •  Bei Haarproblemen einen individuellen Behandlungsplan aufstellen  •  Maniküre und Gestaltung der Nägel sowie professionelles Make-up • Im Herrensalon zusätzlich Bartpflege und Gestaltung • Planen und Koordinieren der Kundentermine • Abrechnung nach einem Termin  • Kunden durch gezielte Werbemaßnahmen gewinnen und binden • Kasse abrechnen • Inventur durchführen

Nicht nur Friseursalons bieten Arbeitsplätze, sondern auch in Wellnesshotels, Bäderbetrieben, Kosmetiksalons sowie in Film- und Theaterproduktionsfirmen wird der Dienst ausgebildeter Friseure und Friseurinnen benötigt.

Bewerberprofil

Gute Noten in Chemie, Biologie, Deutsch, Kunst • Gestalterisches Talent • Sinn für Ästhetik • Sorgfalt • Handwerkliches Geschick • Teamfähigkeit

Ausbildungsart

Duale Ausbildung im Handwerk (geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum

3 Jahre

Schulabschluss der Ausbildungsanfänger/innen

5%    ohne Abschluss
55%    mit Hauptschulabschluss
32%    mittlerer Bildungsabschluss
6%    Hochschulreife

Die Angaben zur schulischen Vorbildung orientieren sich an den Informationen des Datensystems Auszubildende (DAZUBI) des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).

Firmen und Einrichtungen mit diesem Ausbildungsberuf

Hier findest Du Ausbildungsplätze für diesen Beruf. Wenn Du nach Einträgen in Deiner Nähe suchen möchtest, setze "Dein Ort" oben auf der Seite.

Alphabetisch sortieren

Insgesamt wurden 2 Einträge gefunden.
Angezeigt werden die Einträge 1 bis 2.