Geomatiker/in

Erheben und Verarbeiten von Geodaten • Beraten von Kunden hinsichtlich der Aufbereitung und Nutzung geografischer Informationen • Beschaffen von Geodaten mittels Durchführen von Vermessungen mit Spezialinstrumenten • Entnehmen von Geodaten aus analogen Vorlagen und digitalen Datensätzen • Auftragsbezogenes Bewerten nach Aktualität und Vollständigkeit • Generieren neuer Datensätze • Verarbeiten der Daten mit spezieller Software zu Karten und Grafiken, dreidimensionalen Darstellungen und multimedialen Anwendungen • Kundenorientiertes Präsentieren der Ergebnisse und Schlussfolgerungen (z. B. für eine Standortplanung) • Auftragsbezogenes Erstellen und Pflegen der Datenbanken • Erstellen von Geomedien bzw. -produkten von Print bis Multimedia samt Aktualisieren unter Nutzung von Datenbanken und Geoinformationssystemen

Beschäftigung bieten Behörden des Vermessungswesens, Unternehmen der Geoinformationswirtschaft sowie Verlage für Kartografie.

Bewerberprofil

Gute Noten in Mathematik, Geografie/Erdkunde, Physik, Deutsch • Sorgfalt • Selbstständiges Arbeiten • Flexibilität • Abstrakt-logisches Denken • Rechnerisches Denken • Räumliches Vorstellungsvermögen • Räumliche Orientierung • Zeichnerische Fähigkeiten

Ausbildungsart

Ausbildung im Öffentlichen Dienst sowie in Industrie und Handel (geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum

3 Jahre

Schulabschluss der Ausbildungsanfänger/innen

0%    ohne Abschluss
0%    mit Hauptschulabschluss
27%    mittlerer Bildungsabschluss
73%    Hochschulreife

Die Angaben zur schulischen Vorbildung orientieren sich an den Informationen des Datensystems Auszubildende (DAZUBI) des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).