Hebamme/Entbindungspfleger (m/w/d)

Betreuen von Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit • Abhalten von Kursen zur Geburtsvorbereitung • Selbstständiges Durchführen von Vorsorgeuntersuchungen • Überwachen von Risikoschwangerschaften • Durchführen komplikationsloser  Entbindungen • Assistieren bei ärztlichen Geburtshilfemaßnahmen • Bedienen medizinischer Geräte (z. B. Wehen- und Herztonschreiber, Herzfrequenztaster,  Narkose- und Reanimationsgeräte) • Verabreichen schmerzstillender Medikamente oder örtlicher Betäubungsmittel • Versorgen des Neugeborenen und der Entbundenen • Umfassendes Dokumentieren der Geburt • Betreuen von Mutter und Kind • Beraten zu Themen wie Stillen, Rückbildung, Säuglingspflege • Abhalten von Kursen zur Rückbildung

Arbeitsplätze finden sich in geburtshilflichen Abteilungen von Krankenhäusern, in Hebammenpraxen und Geburtshäusern, aber auch bei sozialen Diensten und Gesundheitsämtern. Viele Hebammen bzw. Entbindungspfleger (m/w/d) arbeiten freiberuflich.

Bewerberprofil

Realschulabschluss oder Hauptschulabschluss entweder in Verbindung mit dem Besuch einer mindestens zweijährigen Pflegevorschule oder einer abgeschlossenen Berufsausbildung (z. B. in der Gesundheits- und Krankenpflegehilfe) • Gute Noten in Biologie, Chemie, Deutsch, Mathematik • Einfühlungsvermögen • Pädagogisches Geschick • Kontaktfähigkeit • Verantwortungsbewusstsein • Verschwiegenheit

Ausbildungsart

Schulische Ausbildung an Berufsfachschulen mit fachpraktischem Teil in Frauenkliniken bzw. Krankenhäusern und bei freiberuflichen Hebammen bzw. in von Hebammen geleiteten Einrichtungen (bundesweit einheitlich geregelt)

Zeitraum

3 Jahre

Firmen und Einrichtungen mit diesem Ausbildungsberuf

Hier findest Du Ausbildungsplätze für diesen Beruf. Wenn Du nach Einträgen in Deiner Nähe suchen möchtest, setze Deinen "Ort".

Insgesamt wurden 8 Einträge gefunden.
Angezeigt werden die Einträge 1 bis 8.