Hörakustiker/in

Herstellung und Anpassung von Hörsystemen bzw. Gehörschutz • Kundenberatung zur Auswahl der Art des Hörsystems unter Berücksichtigung der individuellen Anforderungen  • Durchführen von audiometrischen Tests zur Messung des Hörvermögens • Mittels einer speziellen Kunststoffmasse Abformungen des Gehörgangs bzw. der Ohrmuschel erstellen • Acrylabguss (Otoplastik) per Hand oder PC anfertigen, bearbeiten, anpassen und in das Hörsystem einbauen • Akustische Feineinstellung des Hörsystems an die Kundenbedürfnisse  • Einweisen in die Bedienung • Durchführen von Service- und Instandhaltungsmaßnahmen • Erledigung kaufmännischer und verwaltender Aufgaben (z. B. Korrespondenz, Angebotskalkulationen, Abrechnungen mit Kunden und Krankenkassen)

Beschäftigungsmöglichkeiten bestehen in Betrieben des Hörgeräte-Handwerks sowie bei industriellen Herstellern von Hörsystemen.

Bewerberprofil

Gute Noten in Physik, Biologie, Werken/Technik, Mathematik • Technisches Verständnis  • Handwerkliche Geschicklichkeit •  Gute Auge-Hand-Koordination • Sorgfalt  • Konzentrationsfähigkeit • Kommunikationsfähigkeit •  Einfühlungsvermögen

Ausbildungsart

Duale Ausbildung im Handwerk (geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum

3 Jahre

Schulabschluss der Ausbildungsanfänger/innen

1%    ohne Abschluss
6%    mit Hauptschulabschluss
48%    mittlerer Bildungsabschluss
44%    Hochschulreife

Die Angaben zur schulischen Vorbildung orientieren sich an den Informationen des Datensystems Auszubildende (DAZUBI) des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).

Firmen und Einrichtungen mit diesem Ausbildungsberuf

Hier findest Du Ausbildungsplätze für diesen Beruf. Wenn Du nach Einträgen in Deiner Nähe suchen möchtest, setze "Dein Ort" oben auf der Seite.

Alphabetisch sortieren

Insgesamt wurden 2 Einträge gefunden.
Angezeigt werden die Einträge 1 bis 2.