Holzmechaniker/in
Fachrichtung Herstellen von Bauelementen, Holzpackmitteln und Rahmen

Steuern und Überwachen von Produktionsanlagen, mit denen Holz und Holzwerkstoffe verarbeitet werden • Anfertigen von Fenster-, Türen- und Treppenteilen und anderen am Bau benötigten Bauelementen aus Holz • Anfertigen von Transportverpackungen und Packmittel sowie Leisten und Rahmen für Bilder oder Spiegel aus Holz • Vorbereiten der Hölzer und Holzwerkstoffe • Verarbeiten von Furnieren, Verbundplatten und auch Kunststoffen mit computergesteuerten Maschinen und Anlagen • Behandeln bzw. Bekleben der Oberflächen • Zusammenfügen der Einzelteile (z. B. mittels Nägeln, Klammern, Schrauben, Dübeln oder Leim) • Anbringen von Federn, Dübeln, Zapfen, Beschlägen und Scharnieren • Prüfen der Bauelemente auf Funktionsfähigkeit • Verpacken und fachgerechtes Lagern der Produkte

Arbeitsplätze bieten z. B. Betriebe, die Holzbauteile und Ausbauelemente wie Fenster und Türen herstellen, Verpackungsmittelhersteller, Betriebe der Leisten- und Rahmenindustrie sowie Unternehmen im Holzkonstruktionsbau

Bewerberprofil

Gute Noten in Mathematik, Werken/Technik • Technisches Verständnis • Räumliches Vorstellungsvermögen • Handwerkliches Geschick • Gute Auge-Hand-Koordination • Sorgfalt • Verantwortungsbewusstsein • Selbstständiges Arbeiten

Ausbildungsart

Duale Ausbildung in der Industrie (geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum

3 Jahre

Schulabschluss der Ausbildungsanfänger/innen

6%    ohne Abschluss
39%    mit Hauptschulabschluss
45%    mittlerer Bildungsabschluss
10%    Hochschulreife

Die Angaben zur schulischen Vorbildung orientieren sich an den Informationen des Datensystems Auszubildende (DAZUBI) des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).

Firmen und Einrichtungen mit diesem Ausbildungsberuf

Hier findest Du Ausbildungsplätze für diesen Beruf. Wenn Du nach Einträgen in Deiner Nähe suchen möchtest, setze "Dein Ort" oben auf der Seite.

Alphabetisch sortieren

Insgesamt wurde 1 Eintrag gefunden.