Justizfachangestellter (m/w/d)

Erledigen von Verwaltungs- und Organisationsaufgaben • Anlegen und Verwalten von Akten zu gerichtlichen Vorgängen (speziell Berechnen, Vermerken und Überwachen von Fristen) •  Vornehmen von Eintragungen in Dateien und Karteien (z. B. in das Grundbuch oder das Handelsregister) •    Anfertigen und Beglaubigen von Schriftstücken • Beaufsichtigen und Abwickeln des Schriftverkehrs • Berechnen und Anweisen von Gebühren für Gerichtsverfahren • Überwachen der Zahlungseingänge • Veranlassen von Ladungen und Zustellungen • Protokollführung bei Vernehmungen und bei Gerichtsverhandlungen • Erteilen von Auskünften an Rat suchende Bürgerinnen und Bürger in Serviceeinheiten bei Gerichten und Staatsanwaltschaften

Arbeitsplätze bestehen bei den verschiedenen Gerichten (wie Verwaltungs-, Zivil- oder Strafgericht),  Staatsanwaltschaften, in Notariaten und Rechtsanwaltskanzleien.

Bewerberprofil

Gute Noten in Deutsch, Mathematik, Wirtschaft/Recht • Zuverlässigkeit • Organisationstalent • Verantwortungsbewusstsein • Fähigkeit zur Konfliktlösung • Aufgeschlossenheit • Sorgfalt • Genauigkeit • Verschwiegenheit • Beherrschtheit • Selbstkontrolle

Ausbildungsart

Duale Ausbildung im öffentlichen Dienst (geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum

3 Jahre

Schulabschluss der Ausbildungsanfänger/innen

0%    ohne Abschluss
0%    mit Hauptschulabschluss
32%    mittlerer Bildungsabschluss
68%    Hochschulreife

Die Angaben zur schulischen Vorbildung orientieren sich an den Informationen des Datensystems Auszubildende (DAZUBI) des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).

Firmen und Einrichtungen mit diesem Ausbildungsberuf

Hier findest Du Ausbildungsplätze für diesen Beruf. Wenn Du nach Einträgen in Deiner Nähe suchen möchtest, setze Deinen "Ort".

Insgesamt wurden 3 Einträge gefunden.
Angezeigt werden die Einträge 1 bis 3.