Mikrotechnologe (m/w/d)

Herstellen von mikrotechnischen Produkten wie z. B. Computerchips, Airbagsensoren, Halbleiterkomponenten und Mikrosysteme in verfahrenstechnischen Prozessen • Bereitstellen alle benötigten Arbeitsstoffe • Sichern und Prüfen der Reinraumbedingungen • Einstellen von Drehzahl-, Temperatur- oder Druckwerten an den Produktionseinrichtungen • Bedienen der Maschinen und Anlagen inkl. Instandhaltung • Überwachen des Produktionsprozesses • Beseitigen von Störungen • Durchführen von prozessbegleitenden Qualitätsprüfungen und Endtests • Mitwirken an der Planung und Organisation von mikrotechnologischen und nanotechnologischen Fertigungsabläufen und Herstellungsprozessen (z. B. Beobachten technologischer Entwicklungstrends, Erkennen von Verbesserungspotenzialen bei Ausbeute, Qualität, Durchlaufzeiten und Wirtschaftlichkeit, Optimieren von Produktionsprozessen)

Beschäftigung bieten Hersteller elektronischer Bauteile oder elektrischer Ausrüstungen für Fahrzeuge in Unternehmen, die Computerchips oder elektromedizinische Geräte produzieren, sowie Forschungsgesellschaften.

Bewerberprofil

Abitur • Gute Noten in Physik, Werken/Technik, Mathematik • Sorgfalt • Selbstständiges Arbeiten • Handwerkliches Geschick • Gute Auge-Hand-Koordination • Räumliches Vorstellungsvermögen • Technisches Verständnis • Organisationstalent

Ausbildungsart

Duale Ausbildung in der Industrie (geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum

3 Jahre

Zeitraum

3,5 Jahre

Schulabschluss der Ausbildungsanfänger/innen

2%    ohne Abschluss
2%    mit Hauptschulabschluss
43%    mittlerer Bildungsabschluss
53%    Hochschulreife

Die Angaben zur schulischen Vorbildung orientieren sich an den Informationen des Datensystems Auszubildende (DAZUBI) des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).

Firmen und Einrichtungen mit diesem Ausbildungsberuf

Hier findest Du Ausbildungsplätze für diesen Beruf. Wenn Du nach Einträgen in Deiner Nähe suchen möchtest, setze Deinen "Ort".

Insgesamt wurde 1 Eintrag gefunden.