Packmitteltechnologe/-technologin

Entwicklung und Herstellung von Packmitteln wie Faltschachteln, Kartonagen, Papierbeutel, Wellpappen, Briefumschläge, Etiketten und Folien unter Beachtung der praktischen Funktion und ästhetischer Aspekte • Technische Zeichnungen lesen bzw. anfertigen • Planen und Gestalten mittels 3D-Software  • Vorbereitung des Produktionsprozesses: Materialauswahl und Planung der einzelnen Arbeitsschritte unter  Berücksichtigung von Ressourcenschonung und ökologischen Gesichtspunkten • Produktionsmaschinen einrichten • Einstellen der Prozesskontrollsysteme • Vorlage für die Stanzform und anschließend Probeexemplar fertigstellen • Qualitätskontrolle: Prüfung auf Erfüllung der Anforderungen, Entscheidung, ob Packmittel in großer Zahl produziert werden kann • Während der Produktion die Fertigungsanlage überwachen • Ursachen von Störungen an den Produktionsanlagen ermitteln und beheben

Arbeitsplätze werden von Unternehmen, die Papier und Kunststoffe verarbeiten, angeboten. In  Druckereien finden sich ebenfalls Beschäftigungsmöglichkeiten.

Bewerberprofil

Gute Noten in Mathematik, Physik, Werken/Technik, Kunst • Handwerkliches Geschick • Technisches Verständnis • Sinn für Farben und Formen • Kreativität • Sorgfalt • Teamfähigkeit

Ausbildungsart

Duale Ausbildung in Industrie und Handwerk (geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum

3 Jahre

Schulabschluss der Ausbildungsanfänger/innen

2%    ohne Abschluss
9%    mit Hauptschulabschluss
45%    mittlerer Bildungsabschluss
43%    Hochschulreife

Die Angaben zur schulischen Vorbildung orientieren sich an den Informationen des Datensystems Auszubildende (DAZUBI) des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).

Firmen und Einrichtungen mit diesem Ausbildungsberuf

Hier findest Du Ausbildungsplätze für diesen Beruf. Wenn Du nach Einträgen in Deiner Nähe suchen möchtest, setze "Dein Ort" oben auf der Seite.

Alphabetisch sortieren

Insgesamt wurden 6 Einträge gefunden.
Angezeigt werden die Einträge 1 bis 6.