Polizeivollzugsbeamter/in - mittlerer Dienst

Anfertigen von Protokollen, Anzeigen Berichten und Stellungnahmen • Beraten von Bürgern zum vorbeugenden Schutz vor Straftaten (z. B. Wohnungseinbruch) • Aufnehmen von Personalien • Festhalten des Sachverhalts bei Ordnungswidrigkeiten • Verhängen von Bußgeldern • Regeln des Verkehrs (z. B. bei Ausfall von Ampelanlagen) • Durchführen von Alkohol, Geschwindigkeits- und weiteren Verkehrskontrollen • Absichern von Unfall- und anderen Gefahrenstellen • Verfolgen von Vergehen • Beitragen zur Aufklärung von Straftaten durch Mitwirken bei der Fahndung, bei Festnahmen, durch Sicherstellen von Beweisstücken oder Befragen von Zeugen • Hilfeleistung bei Katastrophen und schweren Unglücksfällen • Teilnahme an Einsätzen bei Großveranstaltungen

Beschäftigungsmöglichkeiten finden sich in Polizeidienststellen der Länder, bei der Bereitschaftspolizei sowie bei der Wasserschutzpolizei.

Bewerberprofil

Realschulabschluss oder Hauptschulabschluss in Verbindung mit einer förderlichen abgeschlossenen Berufsausbildung • Gute Noten in Deutsch, Sport • Aufmerksamkeit und gute Beobachtungsgabe • Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit • Verantwortungsbewusstsein • Entscheidungsfähigkeit •Verschwiegenheit • Psychische Belastbarkeit und Stabilität • Kommunikationsfähigkeit • Konfliktfähigkeit • Selbstsicherheit • Reaktionsgeschwindigkeit • Körperbeherrschung

Ausbildungsart

Die Ausbildung erfolgt als Vorbereitungsdienst (Beamtenausbildung), geregelt durch Verordnungen der Bundesländer, und führt zu einer Laufbahnprüfung.

Zeitraum

2 bis 2,5 Jahre

Firmen und Einrichtungen mit diesem Ausbildungsberuf

Hier findest Du Ausbildungsplätze für diesen Beruf. Wenn Du nach Einträgen in Deiner Nähe suchen möchtest, setze "Dein Ort" oben auf der Seite.

Alphabetisch sortieren

Insgesamt wurde 1 Eintrag gefunden.