Produktveredler Textil (m/w/d)

Einrichten von meist computergesteuerten Maschinen und Anlagen in Veredlungsabteilungen von Spinnereien, Webereien, Wirkereien und Strickereien, z. B. in den Bereichen Färberei, Druckerei, Beschichtung und Appretur (Textilausrüstung) • Errechnen und Einstellen der Prozessparameter wie z. B. Dosierung und Konzentration der Veredlungsmittel, Warendurchlaufgeschwindigkeit, Zugstärke, Temperatur oder Druck • Kontrollieren der Veredlungsprozesse • Warten der Maschinen und Anlagen • Beheben von kleineren Störungen zur Gewährleistung eines reibungslosen Produktionsablaufs • Vorbereiten bzw. Ansetzen der Appreturmittel, Druckpasten, Farblösungen oder Beschichtungsmassen • Durchführen von Ansatz- und Rezepturberechnungen • Testen und Optimieren der Rezepte • Überwachen und Koordinieren der Arbeitsabläufe • Durchführen von Qualitätskontrollen zum Erreichen optimaler Warenqualität, z. B. Prüfen von Textilien im Labor auf gleichmäßige Beschichtung, Verschmutzungen, Risse oder Falten

Arbeitsplätze bieten Betriebe im Bereich Textilveredlung.

Bewerberprofil

Gute Noten in Mathematik, Chemie, Physik, Werken/Technik • Sorgfalt • Verantwortungsbewusstsein • Entscheidungsfähigkeit • Selbstständiges Arbeiten • Daueraufmerksamkeit • Technisches Verständnis • Handwerkliches Geschick • Organisationstalent

Ausbildungsart

Duale Ausbildung in der Industrie (geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum

3 Jahre

Schulabschluss der Ausbildungsanfänger/innen

4% ohne Hauptschulabschluss
33% Hauptschulabschluss
47% mittlerer Bildungsabschluss
16% Hochschulreife

Die Angaben zur schulischen Vorbildung orientieren sich an den Informationen des Datensystems Auszubildende (DAZUBI) des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).