Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r

Unterstützung von Anwälten und Notaren • Organisation der Verwaltung: Termine vereinbaren, Gespräche vorbereiten, Akten führen, Fristen überwachen • Dokumente für Beurkundungen anfordern (z. B. bei Grundstückskauf) • Nach Vorgaben Bearbeitung der Korrespondenz, z. B. zu Mahnungen, Zwangsvollstreckungen und Rechtsstreitigkeiten • Erbscheinanträge, Vollmachten, eidesstattliche Versicherungen, Klageschriften und einfache Verträge ausfertigen • Gebühren ermitteln, Rechnungen erstellen, Zahlungseingänge überwachen und verbuchen

Beschäftigungsmöglichkeiten bestehen in Rechtsanwaltskanzleien mit Notariat, Inkassobüros und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften. Auch Banken und Versicherungen bieten entsprechende Arbeitsplätze.

Bewerberprofil

Gute Noten in Deutsch, Mathematik, Wirtschaft, Recht, Englisch • Organisatorische Fähigkeiten • Mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen • Kundenorientierung • Verschwiegenheit • Flexibilität • Sorgfalt

Ausbildungsart

Duale Ausbildung im Rechtswesen (geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum

3 Jahre

Schulabschluss der Ausbildungsanfänger/innen

0%    ohne Abschluss
3%    mit Hauptschulabschluss
52%    mittlerer Bildungsabschluss
45%    Hochschulreife

Die Angaben zur schulischen Vorbildung orientieren sich an den Informationen des Datensystems Auszubildende (DAZUBI) des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).

Firmen und Einrichtungen mit diesem Ausbildungsberuf

Hier findest Du Ausbildungsplätze für diesen Beruf. Wenn Du nach Einträgen in Deiner Nähe suchen möchtest, setze "Dein Ort" oben auf der Seite.

Alphabetisch sortieren

Insgesamt wurden 2 Einträge gefunden.
Angezeigt werden die Einträge 1 bis 2.