Sport- und Fitnesskaufmann/-frau

Vielfältige betriebswirtschaftliche, organisatorische und kundenorientierte Tätigkeiten zum reibungslosen Sportbetrieb • Beratung und Betreuung der Kunden zu Sportangeboten und zu Fitness-Übungen  • Erklärung gesundheitlicher Aspekte von Bewegung und Ernährung • Trainingspläne erstellen • Konzepte für verschiedene Sport- und andere Dienstleistungsangebote entwickeln, Veranstaltungen organisieren • Marketingaktionen planen und durchführen • Durchführen von Aufgaben aus Verwaltung, Organisation, Finanz- und Rechnungswesen, Controlling und  Personalwirtschaft (z. B. Abrechnungen erstellen, Kalkulationen durchführen)

Beschäftigungsmöglichkeiten liefern Sportvereine und -verbände, Sportschulen, Sportämter, Betreiber von Sportanlagen (wie z. B. Golfplätze, Schwimmbäder oder Fußballstadien), Ferien-, Wellness- und Gesundheitszentren und Tourismuszentralen.

Bewerberprofil

Gute Noten in Mathematik, Deutsch, Wirtschaft • Selbstständiges Arbeiten • Kommunikationsfähigkeit •  Kontaktbereitschaft • Kunden- und Serviceorientierung • Verhandlungsgeschick • Durchsetzungsvermögen  

Ausbildungsart

Duale Ausbildung im Bereich Industrie und Handel (Sport- und Fitnessbranche), geregelt durch Ausbildungsverordnung

Zeitraum

3 Jahre

Schulabschluss der Ausbildungsanfänger/innen

4%    ohne Abschluss
14%    mit Hauptschulabschluss
48%    mittlerer Bildungsabschluss
33%    Hochschulreife

Die Angaben zur schulischen Vorbildung orientieren sich an den Informationen des Datensystems Auszubildende (DAZUBI) des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).

Firmen und Einrichtungen mit diesem Ausbildungsberuf

Hier findest Du Ausbildungsplätze für diesen Beruf. Wenn Du nach Einträgen in Deiner Nähe suchen möchtest, setze "Dein Ort" oben auf der Seite.

Alphabetisch sortieren

Insgesamt wurden 3 Einträge gefunden.
Angezeigt werden die Einträge 1 bis 3.