Tierwirt (m/w/d)
Fachrichtung Geflügelhaltung

Züchten, Versorgen und Vermarkten von Geflügel in Agrarbetrieben (in Legehennen- und in Mastbetrieben) • Gewinnen von Eiern und Aufziehen der Küken • Füttern des Junggeflügels, der Hennen und Masthähnchen mit ausgewählten Futtermitteln und Zusatzstoffen • Kontrollieren der Entwicklung des Geflügels • Sorge tragen für die Gesundheit der Tiere • Durchführen von Licht- und Impfprogrammen • Beachten der Hygiene-, Tier- und Verbraucherschutzvorschriften • Reinigen und Desinfizieren der Käfige, Ställe und Batterien • Entsorgen der tierischen Ausscheidungen • Regulieren des Stallklimas und Festlegen der geeigneten Besatzdichte zur Schaffung optimaler Bedingungen für die Geflügelhaltung • In Legehennenbetrieben: Abnehmen, Sortieren, Kennzeichnen und Verpacken der Eier • In Mastbetrieben: Schlachten und marktgerechtes Aufbereiten von Geflügel • Vermarkten von Eiern und Fleisch nach Qualitätsstandards

Arbeitsplätze bieten tier- und landwirtschaftliche Betriebe der Geflügelzucht und -haltung, Geflügelschlachtereien und landwirtschaftliche Interessenverbände.

Bewerberprofil

Gute Noten in Biologie und Mathematik • Freude am Umgang mit Tieren • Verantwortungsbewusstsein • Sorgfalt • Beobachtungsgenauigkeit • Technisches Verständnis • Handwerkliches Geschick • Selbstständiges Arbeiten • Betriebswirtschaftliches Interesse

Ausbildungsart

Duale Ausbildung in der Landwirtschaft (geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum

3 Jahre

Schulabschluss der Ausbildungsanfänger/innen

33% Hauptschulabschluss
45% mittlerer Bildungsabschluss
11% Hochschulreife
11% Sonstige

Die Angaben zur schulischen Vorbildung orientieren sich an den Informationen des Datensystems Auszubildende (DAZUBI) des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).