Trockenbaumonteur/in

Herstellen von Trockenbaukonstruktionen für den Innen- und Außenbereich unter Berücksichtigung des Wärme-, Kälte-, Schall-, Brand- und Strahlenschutzes • Herstellen der erforderlichen Unterkonstruktionen • Zurichten von Leichtbaustoffen wie Gipswandbauplatten, Leichtbauplatten, Paneele oder Profilleisten • Verkleiden von Wänden, Mauern und Decken mittels spezieller Leichtbausysteme (z. B. mit Platten aus Gips, Holz, Kunststoff oder anderen Werkstoffen) • Einbauen von Materialien zur Verbesserung der Wärme- oder Schalldämmung sowie als Feuerschutz • Einziehen neuer Zwischenwände • Tieferhängen von Decken • Verspachteln von Wänden und Schließen von Fugen • Montieren von vorgefertigten Bauteilen (z. B. Fenster, Türen, Verglasungselementen wie Brandschutzglas, Sanitärsystembauteile und Installationsteile) • Montieren von Beleuchtungsdecken und -körpern • Einbauen von Fertigteil-Fußbodenkonstruktionen • Verlegen von Trockenestrichen

Beschäftigungsmöglichkeiten finden sich u. a. in Trockenbau- und Stuckateurbetrieben, in Spezialbetrieben für Akustikbau und Objektausbau sowie in Betrieben des Hochbaus.

Bewerberprofil

Gute Noten in Mathematik, Physik, Werken/Technik • Sorgfalt • Selbstständiges Arbeiten • Teamfähigkeit • Flexibilität • Räumliches Vorstellungsvermögen • Körperbeherrschung • Handwerkliches Geschick

Ausbildungsart

Duale Ausbildung in Industrie und Handwerk (geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum

3 Jahre

Schulabschluss der Ausbildungsanfänger/innen

15%    ohne Abschluss
58%    mit Hauptschulabschluss
28%    mittlerer Bildungsabschluss
7%    Hochschulreife

Die Angaben zur schulischen Vorbildung orientieren sich an den Informationen des Datensystems Auszubildende (DAZUBI) des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).