Verfahrensmechaniker der Steine- und Erdenindustrie (m/w/d)
Fachrichtung Transportbeton

Steuern und Überwachen von Produktionsanlagen zur Verarbeitung mineralischer Rohstoffe zu Baustoffen • Starten des automatisch gesteuerten Produktionsablaufs, Disponieren, Wiegen und Zugeben der Ausgangsstoffe (Zement, Betonzuschlag und Wasser, ggf. Betonzusatzmittel), Kontrollieren der Förder-, Wäge- und Mischeinrichtungen, Reinigen, Warten und ggf. Auswechseln der Anlagenteile (z. B. Bandrollen) • Durchführen von Organisationsaufgaben: Disponieren des Fuhrparks von Spezialfahrzeugen (Fahrmischern), Abstimmen der Lieferzeiten mit den Baustellen • Durchführen von Betonprüfungen in der Qualitätssicherung: Erstellen von Sieblinien für die Ausgangsstoffe, Ausführen von Eignungsprüfungen (Druck- und Zugfestigkeit, Frostbeständigkeit) • Wiederaufbereiten von Restbeton: Inbetriebnahme, Überwachen und Warten der Aufbereitungsanlagen (z. B. Beseitigen von Anbackungen an den Anlageteilen)

Arbeitsplätze bestehen in  Betonwerken sowie in Unternehmen des Beton- und Stahlbetonbaus.

Bewerberprofil

Gute Noten in Mathematik, Physik/Chemie, Werken/Technik • Technisches Verständnis • Handwerkliches Geschick • Räumliches Vorstellungsvermögen • Sorgfalt • Daueraufmerksamkeit • Reaktionsgeschwindigkeit • Entscheidungsfähigkeit • Selbstständiges Arbeiten • Organisationstalent

Ausbildungsart

Duale Ausbildung in Industrie (geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum

3 Jahre

Schulabschluss der Ausbildungsanfänger/innen

20% Hauptschulabschluss
60% mittlerer Bildungsabschluss
20% Hochschulreife

Die Angaben zur schulischen Vorbildung orientieren sich an den Informationen des Datensystems Auszubildende (DAZUBI) des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).

Firmen und Einrichtungen mit diesem Ausbildungsberuf

Hier findest Du Ausbildungsplätze für diesen Beruf. Wenn Du nach Einträgen in Deiner Nähe suchen möchtest, setze Deinen "Ort".

Insgesamt wurde 1 Eintrag gefunden.