Augenoptiker/in

Kundenberatung zum passenden Brillengestell, zu Material und Beschaffenheit der Gläser (Glas, Kunststoff, Tönung, Entspiegelung etc.), zu Einstärken- oder Sondergläsern • Anfertigen von Brillen: Feststellen der bestehenden Fehlsichtigkeit und Bestimmung der Sehstärke mittels moderner Messtechnikgeräte, manuelle und maschinelle Bearbeitung der Gläser und der Werkstoffe für Brillenfassung und Bügel, Einsetzen und Fixieren der Gläser im Gestell • Anatomische und optische Anpassung der Brille • Kundenservice: Ultraschallreinigung der Brille, gelockerte Bügel anpassen, Reparaturen • Beratung zu Kontaktlinsen und deren Anpassung • Sehtests durchführen • Verkauf von vergrößernden Sehhilfen, Ferngläsern, Sonnenbrillen und Zubehör • Kaufmännische Arbeiten wie Kostenkalkulation und Buchhaltung

Arbeitsplätze bieten Betriebe des Augenoptiker-Handwerks.

Bewerberprofil

Gute Noten in Mathematik, Physik, Biologie • Handwerklich-technisches Geschick • Kontaktfreudigkeit • Einfühlungsvermögen und Geduld • Zuverlässigkeit

Ausbildungsart

Duale Ausbildung im Handwerk (geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum

3 Jahre

Schulabschluss der Ausbildungsanfänger/innen

1%    ohne Abschluss
7%    mit Hauptschulabschluss
55%    mittlerer Bildungsabschluss
36%    Hochschulreife

Die Angaben zur schulischen Vorbildung orientieren sich an den Informationen des Datensystems Auszubildende (DAZUBI) des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).

Firmen und Einrichtungen mit diesem Ausbildungsberuf

Hier findest Du Ausbildungsplätze für diesen Beruf. Wenn Du nach Einträgen in Deiner Nähe suchen möchtest, setze "Dein Ort" oben auf der Seite.

Alphabetisch sortieren

Insgesamt wurden 2 Einträge gefunden.
Angezeigt werden die Einträge 1 bis 2.