Feuerungs- und Schornsteinbauer/in

Errichten von Schornsteinen • Bauen und Sanieren industrieller Feuerungsanlagen für extrem hohe Temperaturen einschließlich der dafür erforderlichen Abgasleitungen • Ausführen vorbereitender Maßnahmen (z. B. Einrichten und Absichern der Baustelle, Bereitstellen von Baumaterial, Geräten und Maschinen) •  Mauern, Verputzen und Verfugen von Mauerwerk für Feuerstellen, Kamine und Abgaskanäle • Erstellen feuerfester Auskleidungen • Montieren von Fertigteilen • Errichten von Wänden aus Stahlbeton beim Bau von Industrieschornsteinen • Anbringen von Schornsteinbändern, Schornsteinkopfabdeckungen und Blitzschutzeinrichtungen • Im Feuerungsbau Verarbeiten feuerfester und hitzebeständiger Baustoffe, die hohen Beanspruchungen standhalten • Durchführen von Überprüfungs- und Wartungsarbeiten • Feststellen von Bauschäden samt Ursachenermittlung • Durchführen anschließender Instandsetzungs- oder  Reparaturarbeiten

Beschäftigungsmöglichkeiten finden sich in Betrieben des Baugewerbes (z. B. bei Unternehmen des Feuerungs- und Industrieofenbaus, des Schornsteinbaus und der Schornsteinsanierung).

Bewerberprofil

Gute Noten in Mathematik, Werken/Technik, Physik • Räumliches Vorstellungsvermögen • Handwerkliche Geschicklichkeit • Körperbeherrschung • Sorgfalt • Teamfähigkeit • Flexibilität

Ausbildungsart

Duale Ausbildung in Industrie und Handwerk (geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Zeitraum

3 Jahre

Schulabschluss der Ausbildungsanfänger/innen

11%    ohne Abschluss
33%    mit Hauptschulabschluss
45%    mittlerer Bildungsabschluss
11%    Hochschulreife

Die Angaben zur schulischen Vorbildung orientieren sich an den Informationen des Datensystems Auszubildende (DAZUBI) des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).